Liebe Shorts at Moonlight-Freundin,
lieber Shorts at Moonlight-Freund,
 

 

wir haben uns schon – wie Du – genauso auf das Festival gefreut, aber ... ja, Du ahnst es sicher schon:

Wir werden das Festival leider nicht in der wunderbaren Atmosphäre der Schlossterrasse gemeinsam feiern können, wie wir das in der Vergangenheit konnten. Schade, aber nicht zu ändern.

Wir wollen aber nicht einfach das Festival ersatzlos streichen, sondern Dir trotzdem etwas bieten. Im Moment prüfen wir, ob wir Euch Publikums-Lieblingsfilme der vergangenen Jahre zeitlich befristet online zur Verfügung stellen können. Deine Vorschläge sind selbstverständlich erwünscht. Es soll ein Wunschprogramm werden.

Was wir Dir bieten können, hängt letztlich auch davon ab, was wir uns noch leisten können, wenn wir alle Eintrittsgelder zurückerstattet haben und in welcher Form wir darüber hinaus Mittel zur Verfügung haben werden. Deshalb ist Deine Spende – in welcher Höhe auch immer – so wichtig.

Ich hoffe sehr, dass Du das verstehst. Vergiß bitte nicht, dich auf dem Newsletter einzutragen, damit Du immer weißt, was wir Dir bieten.

Das ganze Shorts at Moonlight Team grüßt Dich und natürlich wie immer auch ... liebe Grüße von
Gudrun Winter

Deine Spende


Wenn Du unsere Arbeit 
unterstützen willst, damit wir Dir noch lange dieses schöne Festival präsentieren können, dann freuen wir uns über Deine Spende.

Ob 10, 25, 50 oder 100 Euro – jede Spende hilft.

 

Als eingetragener Verein, der als gemeinnützig anerkannt ist, können wir auch eine Spendenquittung ausstellen, die ihr dann von der Steuer absetzen könnt.

 

10,00 €

  • verfügbar



Eines der schönsten Filmfestivals

Sie sitzen mit Freunden unter freiem Himmel unter alten Kastanienbäumen, essen und trinken etwas Leckeres, der Abendhimmel zieht allmählich auf, die Stimmung ist prächtig. Sie beobachten die Schiffe, die auf dem Main langsam vorbei fahren, die kleine Fahrradfähre im Betrieb oder die Boote im Yachthafen gegenüber. Sie haben Lust auf einen einzigartigen Tagesabschluss mit guter Unterhaltung, ein idealer Sommerabend eben.

 

Dann kommt das Filmprogramm. Deutsche Kurzfilme gehören zu den besten der Welt und gewinnen regelmäßig einen Oscar und andere internationale Preise. Wir haben die Perlen für Sie ausgesucht. Das Programm wechselt täglich. Meist besteht es aus 7 kurzen Filmen, die abwechslungsreich zusammengestellt und so, dass für jeden etwas dabei ist und Sie gut gelaunt nach Hause gehen.

 

Professionelle Moderatoren interviewen die Filmschaffenden direkt im Anschluss an ihren Film. Die Erlebnisse der meist jungen Filmemacher von Backstage sind oft amüsant aber immer interessant. Am Ende des Abends entscheiden Sie mit Ihrem Stimmzettel, welcher Film der Beste des Abends war. In den Sonntags-Programmen "Die Besten" sehen Sie dann alle Tagessieger der vorangegangenen Festivaltage. Die Preisverleihungen sind bei uns ein echtes Highlight, denn alle Finalisten werden gezeigt und alle Filmschaffenden werden dazu interviewt. Nicht lange Reden sondern die Filme und ihre Macher stehen im Vordergrund. Ein Erlebnis, das Sie nicht so schnell vergessen werden! Hier ein paar Eindrücke vom Festival.

Leckeres Essen & Trinken

Bei allen Shorts at Moonlight Veranstaltungen ist für ihr leibliches Wohlergehen gesorgt. Getränke, Fingerfood und Deftiges können sie vor Ort erwerben.

Oder wie wär’s damit: Weißer Wein und kurze Filme – die optimale Mischung für einen romantischen Abend mit Freunden in Oestrich-Winkel im Rheingau. Was gibt es schöneres im August?

Musik – häufig live

Mit sommerlichem Jazz lässt sich die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit in Wohlfühllaune verbringen. Das Duo Jazz@Sunset bestehend aus Philly Long (Piano) und Valentin Huber (Saxophon) sind Garanten für eine gute Atmosphäre und lassen zwischendurch auch mal den einen oder anderen Titel aus Klassikern der Filmgeschichte erklingen.

Lockere Preisverleihungen

Sie als Zuschauer entscheiden, welcher Film Tagessieger werden soll und damit die Chance hat einen der Preise zu gewinnen, die auf dem Festival verliehen werden.

 

Die Preisverleihungen finden am 3. August in Höchst  und am 10. August in Oestrich-Winkel nach Auszählung Ihrer Stimmzettel direkt im Anschluss an die Veranstaltung statt.


Moderation


Urs Spörri
Filmwissenschaftler, steuert sein Fachwissen unterhaltsam bei.

Julia Finkernagel
Filmemacherin und Buchautorin, plaudert mit den Filmteams aus dem Nähkästchen.

Ralph Förg
Kurzfilmfan der ersten Stunde, Geschäftsführer des Filmhaus Frankfurt und Althöchster, freut sich auf die Schlossterrasse.